nach oben
Ein Wutausbruch von Oberrealo Winfried Kretschmann über einen Beschluss der eigenen Partei ist im Netz gelandet.
Ein Wutausbruch von Oberrealo Winfried Kretschmann über einen Beschluss der eigenen Partei ist im Netz gelandet. © dpa
23.06.2017

Kretschmann lästert über Grüne - Ärger über heimlichen Mitschnitt

Stuttgart/Berlin (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat beim Bundesparteitag der Grünen über einen Beschluss seiner Partei gelästert - und verärgert auf eine heimliche Videoaufzeichnung reagiert.

In den Aufnahmen kritisiert er in erregtem Ton den Parteitagsbeschluss, ab 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr neu zuzulassen. Regierungssprecher Rudi Hoogvliet sprach am Donnerstagabend mit Blick auf die Veröffentlichung von einer «Verwilderung der Sitten». Zuvor hatten «Stuttgarter Zeitung» und die «Badische Zeitung» (Online) darüber berichtet.

«Ein solcher Lauschangriff und dessen Veröffentlichung ist zumindest sittenwidrig», sagte der Sprecher. Die Videoaufnahmen sind im Netz, unter anderem bei YouTube zu finden. Der Regierungssprecher sagte, es habe sich nicht um eine öffentliche Debatte beim Parteitag, sondern um ein privates Gespräch mit einem befreundeten Bundestagsabgeordneten gehandelt. Dies aufzunehmen, sei sehr fragwürdig. Der Sachverhalt selber sei aber nicht neu. Die Parteispitze in Berlin reagierte zunächst nicht.

Es ist bekannt, dass Kretschmann die Forderung skeptisch sieht, dass ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zugelassen werden sollen. Er hält die Festlegung auf eine Jahreszahl für wenig tragfähig. In dem heimlichen Gesprächsmitschnitt äußert er in aufgeheiztem Ton Kritik an der Bundestagsfraktion und der Partei.

Für die Grünen ist der Mitschnitt ärgerlich, weil sie im Wahlkampf um ein geschlossenes Auftreten bemüht sind und Konflikte auf dem Berliner Bundesparteitag größtenteils im Hintergrund abgeräumt hatten. Kretschmann ist der beliebteste Grünen-Politiker in Deutschland, der erste grüne Ministerpräsident und einer der wichtigsten Vertreter des pragmatischen Realo-Flügels der Partei. Er koaliert in Baden-Württemberg mit der CDU. Im linken Parteiflügel gibt es immer wieder Kritik an Kretschmanns Politik und Ansichten.

Im Vorfeld des Parteitags vom vergangenen Wochenende hatten prominente Grüne beider Flügel, darunter auch Kretschmann, einen «Zehn-Punkte-Plan für grünes Regieren» mitgetragen, der den Abschied vom Verbrennungsmotor enthielt - allerdings ohne Jahreszahl. Auf dem Parteitag hatten Kritiker die Angabe «ab 2030» in diese Liste wichtiger Vorhaben hineinverhandelt, die das Schlusskapitel des Grünen-Programms für die Bundestagswahl am 24. September bildet.

Juristisch will das Staatsministerium in Stuttgart nicht gegen die Aufzeichnung vorgehen: «Wir werden keine rechtlichen Schritte einleiten», sagte der Regierungssprecher. Gegenüber «faz.net» sagte er, Kretschmann sei mit dem Verlauf des Parteitags zufrieden und werde auch in den Wahlkampf einsteigen. Erste Auftritte seien Mitte August geplant.

helmut
23.06.2017
Kretschmann lästert über Grüne - Ärger über heimlichen Mitschnitt

Wenn man in der Opposition ist, keine Verantwortung hat und bei der Wahl im September Mühe haben wird die 5% zu überspringen kann man fordern ohne Ende. Bei Kretschmann ist das anders. Der sitzt noch fest im Sattel. Wenn er sich der Forderung anschließen würde wäre er ganz schnell weg vom Fenster. Eine Suppe wird nie so heiß gegessen wie sie gekocht wird. Sollten die Grünen, wider Erwarten, als Koalitionspartner von der CDU gebraucht werden drehen die sich blitzschnell um 180 Grad. Übung haben ...... mehr...

Vati5672
23.06.2017
Kretschmann lästert über Grüne - Ärger über heimlichen Mitschnitt

«Ein solcher Lauschangriff und dessen Veröffentlichung ist zumindest sittenwidrig», sagte der Sprecher. Die Videoaufnahmen sind im Netz, unter anderem bei YouTube zu finden." Unsinn, die Herren haben bemerkt das Sie gefilmt wurden https://www.youtube.com/watch?v=57UOP5s0mvg ca. 0.42 Minute Die haben eher den Reporter benutzt. Nb. Was der Hofreiter erzählt ist Unsinn: Tesla macht Riesenverluste und ein Ende ist nicht abzusehen. Was Kretschmann moniert ist richtig: Wie sollen die ...... mehr...

Faelchle
24.06.2017
Kretschmann lästert über Grüne - Ärger über heimlichen Mitschnitt

er Kretsche ist Realpolitiker, und dass das E-Auto noch Lichtjahre von der Alltagstauglichkeit entfernt ist, müsste eigentlich jedem logisch denkenden Grünen klar sein. Das Problem der Speicherkapazität ist keinesfalls gelöst, d.h. die Reichweite ist und bleibt das ungelöste Problem. Auch verstehe ich nicht, dass die Grünen nicht auf den Trichter kommen, dass die Seltenen Erden aus denen das Lithium zur Herstellung der Batterien notwendig sind, wie der Begriff schon sagt, nur begrenzt ...... mehr...

Einsteiner
24.06.2017
Kretschmann lästert über Grüne - Ärger über heimlichen Mitschnitt

Keine Angst, Rettung naht in Gestalt von Verkehrsminister Dobrindt. Der Haken, man muss ganz fest dran glauben, was mir persönlich in diesem Fall sehr schwer fällt. :(... mehr...