nach oben
Ein 23-jähriger Mann hatte eine Marihuana-Plantage hinter seiner Wand angebaut.
Marihuana-Plantage © Symbolbild Polizei
14.11.2013

Kripo entdeckt hinter Wand versteckte Cannabisplantage

Karlsruhe-Stupferich. Am Mittwoch entdeckte die Kriminalpolizei bei einer Wohnungsdurchsuchung in Karlsruhe eine Marihuana-Plantage. Der 23-Jährige hatte diese hinter einer tapezierten Wand in seiner Wohnung versteckt.

Durch einen schmalen Spalt in der Tapete wurden die Drogenfahnder bei der vom Karlsruher Amtsgericht angeordneten und am Mittwoch durchgeführten Maßnahme in der Wohnung des jungen Mannes aufmerksam. Bei genauerem Hinsehen stellten die Ermittler in der vollständigen Steinoptik tapezierten Wand dann eine etwa ein auf zwei Meter große Doppeltür fest. Dahinter kam ein hell erleuchtender Raum mit der professionell angelegter Cannabis-Plantage zum Vorschein.

Zwanzig bereits zu stattlicher Größe herangewachsene Rauschpflanzen waren mit einer Belüftungsanlage nebst geruchshemmenden Kohlefiltern ausgestattet. Darüber hinaus sorgten die UV-Lichter nicht nur für Wachstum, sondern auch für die Ausbildung eines höheren Wirkstoffgehalts ab THC.

Das Grünzeug wog nach der Ernte rund 2,6 Kilogramm, was nach der Trocknung gebrauchsfertiges Marihuana von bis zu 200 Gramm ergeben hätte.

Der 23-jährige Drogenbauer muss nunmehr mit einer Anzeige wegen illegalem Anbau und darüber hinaus wegen illegalem Handel mit Betäubungsmittel rechnen.