nach oben
Baden-Württembergs künftige First Lady Gerlinde Kretschmann will sich

für Auftritte an der Seite ihre Mannes Winfried „ein paar neue Kleider

leisten“.
Baden-Württembergs künftige First Lady Gerlinde Kretschmann will sich für Auftritte an der Seite ihre Mannes Winfried „ein paar neue Kleider leisten“.
30.03.2011

Künftige First Lady Kretschmann will sich neue Kleider leisten

STUTTGART/MÜNCHEN. Baden-Württembergs künftige First Lady Gerlinde Kretschmann will sich für Auftritte an der Seite ihre Mannes Winfried „ein paar neue Kleider leisten“. Das sagte die 63-Jährige der Illustrierten „Bunte“ in München. Und sie freue sich bereits auf den Eröffnungswalzer beim Landespresseball.

Erst muss ihr Mann aber Mitte Mai ins neue Amt gewählt werden. Kretschmann geht grundsätzlich lieber auf Nummer sicher. „Ich schlag das Ei immer erst auf, wenn ich's habe“ laute ihr Lebensmotto.

Ihren ein Jahr jüngeren Mann muss sie nach eigenen Worten nicht mehr aufpolieren, bevor er zum Regierungschef wird - jedenfalls nicht auf dem Kopf: Als sie ihn vor 40 Jahren auf dem Bauernhof der Familie kennen gelernt habe, sei sein Haarschnitt eine „Matte“ gewesen. „Jetzt trägt mein Mann diesen Bürstenhaarschnitt, nachdem er mit Scheitel wie ein CDUler aussah - so hat das meine Tochter ausgedrückt“, sagte die dreifache Mutter.