nach oben
Vor einem Jahr gab es einen großen Krach zwischen Regierung und Opposition: Es ging um nicht abgerufene Bundesmittel für den Straßenbau in Baden-Württemberg. Nun will der grüne Verkehrsminister Hermann eine bessere Bilanz präsentieren.
Land rief 2014 wohl alle Bundesmittel für den Straßenbau ab © dpa
27.01.2015

Land rief 2014 wohl alle Bundesmittel für den Straßenbau ab

Stuttgart. Wie viel Geld für den Straßenbau hat Baden-Württemberg im vergangenen Jahr vom Bund bekommen? Das will Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Dienstag dem grün-roten Kabinett und anschließend (12.30 Uhr) der Öffentlichkeit erläutert.

Vor einem Jahr hatte die Opposition den grünen Verkehrsminister heftig kritisiert, weil das Land in Berlin nicht alle möglichen Mittel für das Jahr 2013 abrufen konnte. Nach einem Bericht der «Südwest Presse» hat Hermann aber für das Jahr 2014 die zur Verfügung gestellten Gelder für den Straßenbau voll ausgeschöpft und zudem kurzfristig noch zusätzliche Mittel in Höhe von 38 Millionen Euro abgegriffen. Insgesamt habe Baden-Württemberg damit knapp 818 Millionen Euro an Bundesmittel für Bundesstraßen verbaut - im Vergleich zu 730 Millionen Euro 2013.