nach oben
Land wird Internethändler - Pfandgegenstände in Online-Auktion. Foto: dpa
Land wird Internethändler - Pfandgegenstände in Online-Auktion © dpa
08.07.2013

Land wird Internethändler - Pfandgegenstände in Online-Auktion

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Land Baden-Württemberg geht unter die Internethändler: Flächendeckend kann jetzt ersteigert werden, was die 65 Finanzämter im Südwesten bei Steuersündern gepfändet haben. Bezahlt ein Steuerpflichtiger seine Steuerschuld nicht, kann der Vollziehungsbeamte Gegenstände pfänden. Mit dem Verkaufserlös aus der elektronischen Versteigerung wird die Steuerschuld beglichen. Das Angebot ist nach weiteren Angaben des Finanzministeriums in Stuttgart vielfältig und reicht vom Diamanten über die Kettensäge bis zum Violoncello.

Die Finanzämter nutzen dazu wie bislang auch Polizei und Zoll die Plattform www.zoll-auktion.de. Dort verkaufen nur Behörden Gegenstände. Daher ist die Plattform besonders sicher.

Im vergangenen Jahr lief bereits eine Testphase für die Online- Auktionen mit elf Finanzämtern. Sie haben dabei fast 500 000 Euro bei 263 Auktionen eingenommen. Besonders viel brachte ein Porsche 911 ein. Er ging für 122 600 Euro an einen Autoliebhaber. Bisher hatten die Finanzämter die Pfandgegenstände bei örtlichen Auktionen verkauft. Die Internetplattform bietet nun die Möglichkeit, Pfandsachen überregional anzubieten.