Landesregierung setzt vermehrt auf Erdwärme

Stuttgart. Grün-Schwarz will die Tiefengeothermie ausbauen. Zur Energiewende könne die Nutzung von Erdwärme im Südwesten einen wichtigen Beitrag leisten, sagte Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart. „Allerdings spielt sie bislang bei der Wärme- und Stromversorgung hierzulande nur eine untergeordnete Rolle. Dabei gibt es in Baden-Württemberg sehr gute Potenziale.“

Die Regierung habe daher am Dienstag den Beschluss gefasst, den Ausbau dieser Energieform im Land zu unterstützen. Ziel sei es, über die Chancen zu informieren und die Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Einsatz zu verbessern. Das am Karlsruher Institut für Technologie angesiedelte Landesforschungszentrum Geothermie habe hierfür einen Forschungsauftrag erhalten, sagte Untersteller.

Umweltschutzverbände lobten die Initiative. Tiefengeothermie könne klimafreundlich und verlässlich Energie liefern, teilte der Naturschutzbund Baden-Württemberg mit.