nach oben
Der Landkreis Esslingen rudert jetzt doch zurück und will weiterhin Flüchtlinge aufnehmen.
Landkreis Esslingen rudert zurück: Aufnahmestopp vom Tisch © dpa
14.10.2014

Landkreis Esslingen rudert zurück: Aufnahmestopp vom Tisch

Im Landkreis Esslingen ist ein vollständiger Aufnahmestopp für Flüchtlinge vom Tisch. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung, von diesem Mittwoch an keine Hilfesuchenden mehr unterzubringen, will der Kreis in den kommenden Monaten nur 40 bis 50 Hilfesuchende - statt mehr als 200 - aufnehmen, teilte Landrat Heinz Eininger (CDU) am Dienstag mit.

Der Kreis schaffe überdies weitere 650 Plätze, die nach und nach im kommenden halben Jahr bereitgestellt werden könnten. Als erster deutschlandweit hatte der Kreis vor wenigen Tagen einen totalen Aufnahmestopp angekündigt. Denn eine humanitäre Unterbringung der Asylbewerber sei nicht mehr möglich

Leserkommentare (0)