nach oben
22.05.2017

Landkreistag fordert hohe Nachzahlungen vom Land für Flüchtlingshilfe

Stuttgart. Der Landkreistag fordert vom Land für die Unterbringung von Flüchtlingen hohe Nachzahlungen. «Die meisten Kreise haben zu wenig gekriegt», sagte der Sprecher des Verbandes und bestätigte damit am Montag einen Bericht der «Stuttgarter Zeitung» und der «Stuttgarter Nachrichten». Er fügte hinzu: «Wir gehen von einer Nachzahlung allein für 2015 in dreistelliger Millionenhöhe aus.»

Der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages Eberhard Trumpp hatte den Blättern gesagt, die Ausgaben seien mit der praktizierten Pauschalzahlung von rund 13 700 Euro pro Flüchtling für 18 Monate in den meisten Fällen nicht gedeckt. Die Kommunen verlangten von Innenminister Thomas Strobl (CDU) über das bisherige mündliche Versprechen der Koalition hinaus eine schriftliche Garantie, dass die tatsächlichen Kosten erstattet werden.