nach oben
15.02.2013

Lebensgefährliche Verletzungen nach Zusammenstoß mit Lkw

Karlsruhe-Walzbachtal. Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein 48 Jahre alter Autofahrer am Freitagmorgen beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug am „Jöhlinger Buckel“ zu.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei Karlsruhe war der Mann auf schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Auto von Berghausen nach Jöhlingen unterwegs. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der 48-Jährige in der Steigung nach links auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit seiner Fahrerseite gegen die Front eines bergab fahrenden Lkw.

Der Autofahrer trug lebensgefährliche Kopf- und innere Verletzungen davon und kam nach der Erstversorgung durch ein Rettungsteam in ein Krankenhaus. Der 42-jährige Fahrer des Lkw erlitt hingegen leichte Verletzungen. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Wegen der quer stehenden Unfallfahrzeuge musste die B 293 zwischen Berghausen und Jöhlingen komplett gesperrt werden. Dadurch kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Erst nach der Bergung des Sattelzuges und Räumungsarbeiten der Fahrbahn war die Strecke gegen 9.45 Uhr wieder frei.