nach oben
06.08.2014

Leichen von zwei Frauen gefunden: Mann soll sie und sich getötet haben

Eschelbronn (dpa/lsw) - Bei einem Familiendrama in Eschelbronn (Rhein-Neckar-Kreis) sind drei Menschen ums Leben gekommen. Ein 59-Jähriger soll seine Mutter und seine Ehefrau umgebracht und später sich selbst getötet haben.

Bildergalerie: Familiendrama - Mann soll Mutter, Ehefrau und sich umgebracht haben

Die Polizei fand die zwei Frauenleichen am Mittwoch in einem Wohnhaus. Erste Erkenntnisse der Ermittler deuten darauf hin, dass der Mann die 58 und 93 Jahre alten Frauen erschlagen hat - es wurde ein Hammer als mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt.

Wann die Leichen obduziert werden, stand zunächst noch nicht fest. Der Fall scheint eindeutig zu sein. «Das ist eigentlich eine abgeschlossene Sache», sagte ein Mannheimer Polizeisprecher.

Die Leiche des Tatverdächtigen war am Mittwochmorgen am Fuße einer Brücke bei Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) gefunden worden. Ein Passant sah den Toten und alarmierte die Polizei. Nach Einschätzung der Ermittler beging der Mann Selbstmord.

«Das ist ein aktuelles Delikt», sagte der Sprecher über die Tötung der beiden Frauen. «Wir haben keinerlei Hinweise, dass es schon vor 14 Tagen passiert ist.» Die Ermittler stünden am Anfang der Spurensicherung. Als nächstes müssten Nachbarn befragt werden. «Wir versuchen auch, die Familienzusammenhänge zu klären.» Der Mann soll schon länger getrennt von der Familie gelebt haben.

Die Gemeinde Eschelbronn hat rund 2500 Einwohner und liegt knapp 30 Kilometer von Heidelberg entfernt.