nach oben
Nicht nur auf den Autobahnen wird es in den ersten Ferientagen zu Behinderungen kommen. Auch am Flughafen-Terminal müssen Urlauber mit langen Schlangen rechnen.
Nicht nur auf den Autobahnen wird es in den ersten Ferientagen zu Behinderungen kommen. Auch am Flughafen-Terminal müssen Urlauber mit langen Schlangen rechnen. © dpa
25.07.2012

Letzter Schultag und danach ab in den Urlaubsstau

Sommer, Sonne, schulfrei - für fast 1,6 Millionen Schüler beginnen heute die wohl schönsten Wochen des Jahres: Sommerferien. Wer gleich mit seinen Eltern in Urlaub fährt, muss nicht nur auf Autobahnen mit einer Geduldsprobe rechnen.

Besonders eng wird es nach Angaben des Auto Clubs Europa (ACE) in Süddeutschland auf der Autobahn A5 Richtung Basel, auf der A8 Richtung Salzburg und auf der A7 Richtung Füssen. Auch auf der Bodenseeautobahn A81 werde es Gedränge geben. Am Flughafen-Terminal müssen Urlauber ebenfalls mit Schlangen rechnen. Der Stuttgarter Flughafen erwartet einen Ansturm von 150 000 Reisenden an den ersten vier Urlaubstagen.

Viele der Jungen und Mädchen bekommen heute ihre Zeugnisse. Manch einer mag wegen schlechter Noten mit Bangen nach Hause gehen. Doch der Kinderschutzbund rät Eltern zu Gelassenheit: «Auch wenn wir den Elternfrust nachvollziehen können, so vergessen die Eltern oft, dass Noten aufs Leben gesehen eher zweitrangig sind.»