nach oben
28.05.2013

Lkw fährt in Stauende: Fahrer schwer verletzt

A8/Leonberg. Lebensgefährliche Verletzungen hat sich der 51-jährige Fahrer eines 7,5-Tonnen-Lkw am Dienstag um 10.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A8 Karlsruhe-Stuttgart zugezogen. Vermutlich aus Unachtsamkeit ist er kurz vor der Anschlussstelle Leonberg-West am Ende eines Rückstaus auf einen Lkw aufgefahren. Am selben Tag kam es auch auf der A6 zu einem folgenschweren Auffahrunfall, bei dem eine Frau ums Leben kam.

Beim Aufprall wurde der 51-Jährige in seinem stark beschädigten Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik geflogen. Für den Einsatz des Hubschraubers musste die Autobahn in Richtung Stuttgart von 11.35 Uhr bis 12.05 Uhr gesperrt werden.

Die Beifahrerin des Lkw-Fahrers, der Dienstagnacht auf der A6 bei Heilbronn auf einen anderen Lkw aufgefahren ist, starb durch den Aufprall.

Ursache der Verkehrsverdichtung auf der A8 war eine vorangegangene kurzzeitige Sperrung der Richtungsfahrbahn München, nachdem dort um 10.35 Uhr Reifenteile gemeldet worden waren. Der 51-Jährige achtete vermutlich nicht auf den sich verlangsamenden Verkehr und fuhr Zeugen zufolge ungebremst auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf.

Der beim Zusammenstoß entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle waren um 13.45 Uhr abgeschlossen und die Richtungsfahrbahn wurde zu diesem Zeitpunkt wieder vollständig freigegeben.