nach oben
07.01.2015

Lkw schert auf B10 aus und drückt Hyundai gegen Lärmschutzwand

Karlsruhe. Glücklicherweise nur leichtere Verletzungen hat am Mittwochmorgen eine 45 Jahre alte Autofahrerin bei einem Unfall auf der B10 Höhe Ausfahrt Rheinhafen erlitten. Die Hyundai-Fahrerin war um 7.30 Uhr mit ihrem Wagen in Richtung Pfalz unterwegs, als plötzlich ein rechts vor ihr fahrender Lkw auf ihre Fahrspur ausscherte.

Der 54 Jahre alte Sattelzugfahrer zog dabei sein Gefährt trotz bestehenden Überholverbots wegen dem sich auf dem rechten Fahrstreifen stauenden Berufsverkehrs nach links. Der Frau befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf gleicher Höhe mit dem Sattelanhänger, mit dem sie kollidierte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde ihr Hyundai gegen die Lärmschutzwand gedrückt, überschlug sich und stieß in der Folge gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen rollenden zweiten Lkw.

Ein Rettungswagen verbrachte die glücklicherweise nur leicht Verletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An ihrem Kleinwagen entstand Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der Schaden an den beiden anderen Fahrzeugen beziffert sich auf weitere etwa 10.000 Euro. Obwohl der Berufsverkehr über einen Ausfahrtsast an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte, kam es zu einer Staulänge von rund sieben Kilometer.