nach oben
© Symbolbild PZ
27.02.2017

Lkw-Fahrer wehrt bewaffnete Räuber ab

Karlsdorf. Ein Lkw-Fahrer hat am Sonntag auf dem Autohof in Karlsdorf zwei Unbekannte in die Flucht geschlagen, die es auf die Ladung seines Lkws abgesehen hatten.

Laut Polizei habe der 54-jährige Lkw-Fahrer angegeben, gegen 20 Uhr nach einer Pause zu seinem Fahrzeug zurückgekommen zu sein. Plötzlich sei ein Unbekannter von hinten aufgetaucht und habe ihn aufgefordert, seinen Anhänger zu öffnen und versucht, ihn zu Boden zu reißen. Als der Fahrer sich wehrte, sei ein zweiter Unbekannter hinzugekommen und habe ihn mit einer Schusswaffe bedroht.

In dem Gerangel habe der 54-Jährige dem Mann die Waffe aus der Hand schlagen können. Offenbar überrascht durch die Gegenwehr seien die beiden Täter geflüchtet. Der Fahrer konnte noch erkennen wie einer der Angreifer in einen grünen VW-Caddy stieg und davonfuhr.

Durch den Angriff wurde der Lkw-Fahrer leicht verletzt. Die eingeleitete Polizei-Fahndung blieb erfolglos. Beide Täter werden als rund 1,80 bis 1,85 Meter groß mit kurzen blonden, beziehungsweise kurzen dunklen Haaren beschrieben. Beide waren dunkel gekleidet und sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei unter (0721) 939-5555 entgegen.