nach oben
Ein Sattelzug mit 22 Tonnen Flüssiglebensmitteln ist beim Übergang von der A5 auf die A8 durch die Leitplanke gebrochen und eine Böschung hinabgestürzt. Während der langen Bergungsarbeiten gab es auf der A5 einen Stau in Richtung Karlsruhe-Mitte.
Ein Sattelzug mit 22 Tonnen Flüssiglebensmitteln ist beim Übergang von der A5 auf die A8 durch die Leitplanke gebrochen und eine Böschung hinabgestürzt. Während der langen Bergungsarbeiten gab es auf der A5 einen Stau in Richtung Karlsruhe-Mitte. © Symbolbild: dpa
10.12.2012

Lkw-Unfall: Niesanfall kostet mindestens 50.000 Euro

Was kostet ein Niesanfall? Mindestens 50.000 Euro. So hoch schätzt die Polizei den Schaden ein, den ein Lastwagenfahrer verursachte, als er nach einer Niesattacke mit seinem Sattelzug auf der Überleitung von der A5 auf die A8 von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt ist.

Der mit 22 Tonnen flüssiger Kakaobutter beladene Sattelzug ist am Montagmorgen gegen 10 Uhr noch vor der Brücke über die A5 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er durchbrach die Leitplanke und stürzte eine etwa sieben Meter tiefe Böschung hinunter. Der 61-jährige Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro.

Um die Mittagszeit herum gab es einen rund sieben Kilometer langen Rückstau auf der A5 bis zur Anschlussstelle Karlsruhe-Nord. Der rechte Fahrstreifen an der Unfallstelle war bis in die Mittagsstunden gesperrt. Derzeit sind alle Sperrungen aufgehoben. Die Bergung des im unwegsamen Gelände liegenden Sattelzuges wird allerdings erst ab 19 Uhr von einer Spezialfirma gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk durchgeführt. Hierzu wird auf der A5 ein Fahrstreifen in südlicher Richtung nach der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte gesperrt, sodass nur noch ein Fahrstreifen für den Verkehr frei sein wird. Die Überleitung von der A5 auf die A8 wird voraussichtlich von den Maßnahmen nicht betroffen sein. Für die Bergung wird eine Zeitspanne von rund sechs Stunden veranschlagt. pol

 

Die Bergungsarbeiten des mit Kakaobutter beladenen Sattelzuges werden von einer Spezialfirma gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk ab 19 Uhr durchgeführt.