nach oben
08.03.2010

Lotto-Millionen: Es lohnt sich, im Ländle zu leben

STUTTGART. Die baden-württembergische Gewinnserie im Lotto hält an. Eine Frau aus Ulm hatte bei der Samstagsziehung als bundesweit einzige Tipperin sechs Richtige plus Superzahl und gewann rund 2,5 Millionen Euro. Der Coup ist bereits der siebte baden-württembergische Millionengewinn des Jahres. In keinem anderen Bundesland gab es 2010 über alle Spielarten verteilt bislang so viele Millionengewinne.

Das teilte die Staatliche Toto-Lotto GmbH am Montag in Stuttgart mit. Für ihren Millionengewinn setzte die Ulmerin einen Betrag von nur 12,10 Euro ein. Die Gewinnerin hatte die sechs Gewinnzahlen 13, 18, 27, 35, 38 und 39 auf einem Spielschein mit der Superzahl 2 angekreuzt. Die Ulmerin ist der Lottogesellschaft bekannt. Das Geld wird ihr in den nächsten Tagen automatisch aufs Konto überwiesen.

Der bislang höchste Gewinn in diesem Jahr im Südwesten ging in den Zollernalbkreis: Hier gewann ein Spieler am 16. Januar beim klassischen Lotto 11,86 Millionen Euro. Gerade mal eine Woche danach kassierte ein Glückspilz aus der Nähe von Heilbronn den zweithöchsten Gewinn von 4,17 Millionen Euro beim Spiel 77. Den letzten Lotto- Sechser in Ulm hatte es vor gut einem Jahr gegeben. dpa