nach oben
Etwa 60 Gelbbauchunken sind aus Teichen geklaut worden.
Etwa 60 Gelbbauchunken sind aus Teichen geklaut worden. © Symbolbild: dpa
04.06.2014

Lurche und Teich- und Bergmolche aus Teichen gestohlen

Markgröningen. Etwa 50 bis 60 Lurche der Gattung Gelbbauchunken, welche zum Lurch des Jahres 2014 gekürt wurde, sowie eine größere Anzahl von Teich- und Bergmolchen ließ ein bisher Unbekannter zwischen Freitag 15 Uhr und Samstag 15 Uhr von einem Wiesengrundstück im Bereich der Straße "Am Feldle" mitgehen. Von den Tieren fehlt bisher jede Spur.

Um den in Deutschland stark gefährdeten und deshalb gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz unter strengem Schutz stehenden Gelbbauchunken einen Lebensraum zu bieten, legte der Besitzer der Tiere dort zehn Teiche an. Die Gelbbauchunke ist auf den ersten Blick recht unscheinbar von lehm- bis graubrauner Farbe. Erst der Bauch wie auch Beine und Zehen verraten die Herkunft ihres Namens; sie sind auffällig hellgelb bis orange eingefärbt und mit dunklen Flecken durchsetzt. Dass die Amphibien Fressfeinden zum Opfer gefallen sind, kann aufgrund der großen Anzahl der fehlenden Tiere ausgeschlossen werden. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht bisher noch nicht fest. Eine Unke ist üblicherweise jedoch zwischen zehn bis 30 Euro wert. Der Polizeiposten Markgröningen, Tel. 07145/9327-0, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen.