nach oben
20.03.2015

Mann kommt bei Sturz von Kletterfelsen am Ebinger Turm ums Leben

Albstadt - Ein Mann ist am Donnerstag auf der Schwäbischen Alb von einem Felsen gestürzt und ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte er keine Ausrüstung für's Klettern am Ebinger Turm dabei. Er soll durch eigenes Verschulden gestürzt sein. Der Tote wurde neben einer nahen Landstraße gefunden.

Die höchste Stelle der Felswand am Ebinger Turm nahe Albstadt (Zollernalbkreis) ragt 120 Meter in die Höhe. Viele Wanderer nehmen den Anstieg in Kauf, um den Ausblick über das Donautal zu genießen. Bei Bergsteigern sehr beliebt sind mehrere Kletterpfade unterhalb des Felskopfes, der nicht betreten werden darf.