nach oben
09.07.2012

Mann kriecht unter Ladewagen: Tödliche Kopfverletzungen

In Lippach bei Aalen ist ein Nebenerwerbslandwirt nach Mäharbeiten tödlich verunglückt. Beim Kontrollieren des Ladewagens nach den Arbeiten wurde der 40-Jährige von der Maschine eingezogen. Weder die herbeieilenden Mähhelfer noch der Notarzt konnten verhindern, dass der Mann seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Der 40-jährige Nebenerwerbslandwirt arbeitete gemeinsam mit mehreren Helfern den Sonntag über, um das am Vortag gemähte Gras einzubringen. Als kurz nach 17 Uhr die Arbeiten beendet waren und sich die Helfer schon in einiger Entfernung niedergesetzt hatten, schaute der Landwirt noch nach dem Schneidwerk. Bei diesen Arbeiten erlitt er schwere Kopfverletzungen, an denen er kurz nach dem Eintreffen des Notarztes verstarb.

Nach bisherigen Ermittlungen der hinzugezogenen Kriminalpolizei war der Landwirt unter den noch in Betrieb befindlichen  Ladewagen gekrochen und dabei von einer dort laufenden Leiste an der Kleidung erfasst worden. Er wurde anschließend zum vorderen Teil des Ladewagens gezogen, wo er sich die schweren Verletzungen zuzog.  Die etwas entfernt stehenden Erntehelfer erkannten die Notlage und versuchten noch einzugreifen, deren Hilfe kam aber letztlich zu spät.