nach oben
© Symbolbild: Seibel
14.07.2013

Mann schlägt Ex-Frau mit Eisenstange: Lebensgefahr

Ludwigsburg. Offenbar weil er die Trennung von seiner Ehefrau nicht akzeptierte, hat nach Polizeiangaben ein 56 Jahre alter Mann in Ludwigsburg versucht, seine 52 Jahre alte Frau mit einer Eisenstange umzubringen. Gegen den Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit wurde nun Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Der Beschuldigte hatte am Samstag um 8.15 Uhr in der Friesenstraße in Ludwigsburg-Oßweil seine türkische Ehefrau mit einer Eisenstange mehrfach auf den Kopf geschlagen und war anschließend geflüchtet. Die Geschädigte erlitt hierdurch schwere Kopfverletzungen und wurde lebensgefährlich

verletzt.

Auf Grund von Zeugenaussagen und der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde der 56-Jährige nicht einmal eine Stunde später durch Beamte der Polizeidirektion Böblingen an seiner Wohnanschrift in Weil im Schönbuch im Kreis Böblingen widerstandslos festgenommen.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass sich das Paar auf Grund von jahrelangen Auseinandersetzungen im April 2013 getrennt hatte, was der Beschuldigte nicht akzeptierte. Am Samstagmorgen kam es zu einem Treffen in der Friesenstraße und dann zu einem Streit, in dessen Verlauf der Beschuldigte dem späteren Opfer mindestens drei Mal mit einer Eisenstange auf den Kopf schlug.

Die zunächst lebensgefährlich verletzte 52-Jährige wurde notärztlich versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand ist nach einer Notoperation derzeit stabil. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Leserkommentare (0)