nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
07.04.2015

Mann sticht Nebenbuhler Messer in den Rücken - Tatverdächtiger stellt sich

Nach einer Messerstecherei in Ahorn (Main-Tauber-Kreis) Mitte März hat sich der Tatverdächtige gestellt. Der 35-Jährige sei am vergangenen Donnerstag zur Polizei gekommen, teilten die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Polizei Heilbronn am Dienstag mit.

Aufgrund seiner psychischen Verfassung kam der Mann in ein Justizvollzugskrankenhaus. Ihm wird vorgeworfen, einen 28-Jährigen am 16. März niedergestochen zu haben. Der mutmaßliche Täter war geflohen, nachdem er dem Opfer vor dessen Wohnhaus ein Messer in den Rücken gestoßen hatte. Da der Mann mit der Freundin seines Opfers eine Beziehung gehabt haben soll, vermutet die Polizei einen Beziehungsstreit. Nähere Angaben zu den Hintergründen der Tat konnten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht machen.