nach oben
© Symbolbild: dpa
27.09.2013

Mann stirbt nach Kollision mit Lkw

Karlsruhe. Ein 52 Jahre alter Autofahrer ist am Freitagmorgen um 9.35 Uhr auf der B35 bei Germersheim - wie die Polizei formuliert - aus unerklärlichen Gründen aus einer Fahrzeugkolonne heraus auf die Gegenfahrbahn gefahren. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Lastzug.

Der Mann fuhr auf der B35 als fünftes oder sechstes Fahrzeug in einer Fahrzeugschlange Richtung Germersheim. Durch die Kollision wurde der Wagen auf den rechten Fahrstreifen zurückgeschleudert und kam dort im Straßengraben zum Stehen. Der Lkw wurde nach rechts abgewiesen und rutschte in den Straßengraben.

Der 52-jährige wurde in seinem total demolierten Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock.

An der Unfallstelle waren ein Rettungshubschrauber und zwei Rettungsfahrzeuge im Einsatz. Der eingeklemmte Autofahrer wurde durch die Feuerwehr Philippsburg aus dem Wrack geborgen.

Für die Unfallaufnahme und der aufwändigen Bergung der Fahrzeuge musste der Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Da zudem noch Betriebsstoffe ausgelaufen waren, muss das Erdreich in diesem Bereich abgetragen werden, weshalb die Sperrung noch für einen unbestimmten Zeitraum aufrechterhalten werden muss. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.