nach oben
24.10.2014

Mann verletzt Ehefrau mit Messerstichen lebensgefährlich

Karlsruhe. Ein 53-jähriger Mann steht im Verdacht, seiner 55-jährigen Ehefrau am Freitag gegen 10.30 Uhr lebensgefährliche Verletzungen zugefügt zu haben. Die Frau begab sich mit einer Begleiterin in die eheliche Wohnung an der Ettlinger Straße. Im Verlauf verbaler Streitigkeiten bedrohte der Verdächtige die beiden Frauen.

Während die Begleiterin aus der Wohnung flüchten und die Polizei verständigen konnte, soll der Mann mehrfach auf seine Frau eingestochen haben. Ein in der Wohnung anwesender Zeuge konnte den 53-Jährigen von weiteren Angriffen abhalten. Der mutmaßliche Täter wurde schließlich von der Polizei vor dem Anwesen festgenommen. Zum Tatgeschehen macht der Beschuldige keine Angaben.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird beim zuständigen Amtsgericht Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragen.