nach oben
© Symbolbild: dpa
30.12.2017

Mann wollte Frau vor S-Bahn stoßen – Einweisung in Psychiatrie

Stuttgart. Einen Tag nach dem brutalen Angriff gegen eine Frau auf einem Stuttgarter Bahnhof ist der 23-jährige mutmaßliche Täter in eine psychiatrische Anstalt gebracht worden. Ein Bereitschaftsrichter habe am Samstag den von Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl erteilt und zugleich die Einweisung in eine geschlossene Abteilung der Psychiatrie angeordnet, teilte die Polizei mit.

Am Freitagmorgen hatten mehrere Männer den 23-Jährigen auf dem Bahnhof Wendlingen durch beherztes Eingreifen daran gehindert, eine 27-jährige Frau vor eine fahrende S-Bahn zu stoßen. Sie überwältigten den Nigerianer und hielten ihn fest, bis Polizisten eintrafen. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ein.

Der Mann soll gegen 7 Uhr auf dem Bahnsteig Frauen angepöbelt haben. Die 27-Jährige sei eingeschritten und habe versucht, ihn zu beruhigen. Daraufhin habe der Tatverdächtige sie an den Haaren gepackt und an die Bahnsteigkante gezogen, „in der Absicht, die Frau vor einen in diesem Moment einfahrenden Zug auf das Gleis zu stoßen“, hieß es in der Mitteilung.

Isis
31.12.2017
Mann wollte Frau vor S-Bahn stoßen – Einweisung in Psychiatrie

Vor allen von den Bimbos scheinen erheblich viele gestört zu sein. Man las schon viel von Gambia, Eritrea, Somalia. In Deutschland sind die Probleme nicht nur zu Gast. Die bleiben. mehr...

Eiermann
31.12.2017
Mann wollte Frau vor S-Bahn stoßen – Einweisung in Psychiatrie

Hat angesichts dieses Vorfalls noch kein drittrangiger Kommunalpolitiker vor Ausländerfeindlichkeit gewarnt? mehr...

OB-Kandidat
01.01.2018
Mann wollte Frau vor S-Bahn stoßen – Einweisung in Psychiatrie

Danke allen Helfern. mehr...

wneusch
01.01.2018
Mann wollte Frau vor S-Bahn stoßen – Einweisung in Psychiatrie

Die Unsitte nimmt immer mehr überhand, dass man Verbrecher statt ins Gefängnis einfach in die Psychiatrie schickt. Muss man die Profite der Psychiater auf Kosten des Steuerzahlers derart künstlich in die Höhe treiben? Ein Nutzen für die Gesellschaft ist ja nicht zu erwarten. Wo sollte der auch herkommen? mehr...