nach oben
Wie vor den meisten Wahlen soll es auch im Südwesten kurz vor dem Urnengang Ende März ein TV-Duell zwischen Regierungschef und Herausforderer geben. Doch wer ist der Hauptgegner von Stefan Mappus?
Mappus gegen TV-Dreikampf mit Schmid und Kretschmann © dpa
Ausbildungstag Mappus Hueck CCP 31.jpg
23.01.2011

Mappus gegen TV-Dreikampf mit Schmid und Kretschmann

SCHÖNTAL. Wie vor den meisten Wahlen soll es auch im Südwesten kurz vor dem Urnengang Ende März ein TV-Duell zwischen Regierungschef und Herausforderer geben. Doch wer ist der Hauptgegner von Stefan Mappus? SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid oder Grünen-Zugpferd Winfried Kretschmann? Eigentlich müsste Schmid gegen den CDU-Landeschef antreten, so hatte es auch der SWR geplant.

Schließlich war die SPDbei der Wahl 2006 zweitstärkste Kraft gewesen. Doch die Umfragen der vergangenen Monate sprechen eine andere Sprache. Danach sind die Grünen die ärgsten Verfolger der CDU.

Mappus erteilte nun aber Überlegungen des SWR, vor dem 27. März einen Dreikampf zu organisieren, eine klare Absage: «Für Trio-Konstellationen stehe ich nicht zur Verfügung», stellte der Ministerpräsident nach der Klausur der Südwest-CDU am Samstag im Kloster Schöntal (Hohenlohekreis) klar. «Ein Duell besteht aus zwei Personen, wie der Name schon sagt.» Soll heißen: Bei einem Dreikampf stünde er zwei Gegnern gegenüber, die womöglich jeder genauso viel Redezeit beanspruchen wie er. Wenn SPD und Grüne dabei sein sollen, dann müsse auch ein Vertreter der FDP geladen sein, hieß Mappus' Ansage.



Leserkommentare (0)