nach oben
Symbolbild
Symbolbild © dpa
17.07.2015

Massenschlägerei: 300 Flüchtlinge prügeln sich

In einer Unterkunft für Flüchtlinge in Ellwangen (Ostalbkreis) sind 300 Männer am Donnerstagabend aneinandergeraten. Einige Flüchtlinge wurden dabei leicht verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die Auseinandersetzung begann mit einer Reiberei zwischen zwei Nordafrikanern und zwei Syriern. Nach einem verbalen Streit in der Kantine waren die Kontrahenten von Sicherheitsbeamten getrennt und die Nordafrikaner aus dem Raum verwiesen worden. Vor den Unterkünften schaukelte sich die Situation dann erneut hoch. Die Streithähne hatten jeweils rund 150 ihrer Landsleute angestachelt, die in handfesten Disput gerieten. Die wütende Menge konnte erst von 30 herbeigerufenen Polizisten unter Kontrolle gebracht werden. Die beiden Nordafrikaner wurden in Gewahrsam genommen. Mehrere Beamte blieben bis in den Morgen vor Ort. Die Lage blieb die Nacht über ruhig. Was genau der ursprüngliche Streitgrund war, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

Leserkommentare (0)