nach oben
12.12.2012

Mehrere Verletzte bei Brand in Stuttgarter Mehrfamilienhaus

Mehrere Menschen sind beim Brand in einem Stuttgarter Mehrfamilienhaus zum Teil schwer verletzt worden. Ein 55-Jähriger hatte den Brand am Dienstagabend in seiner Werkstatt im Keller bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wie die Polizei in der Nacht zum Mittwoch berichtete. Der Mann sei mit schweren Brandverletzungen an beiden Armen in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, breitete sich der Brand im ganzen Gebäude aus.

Mehrere Menschen wurden über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht. Drei Hausbewohner, darunter ein dreijähriges Kind, kamen nach Polizeiangaben mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die übrigen Hausbewohner und mehrere Menschen aus einem Nachbarhaus kamen bei Verwandten, Freunden oder in einer Jugendherberge unter. Der Schaden liege im hohen sechsstelligen Bereich, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Brandursache blieb zunächst unklar.