80152890
Für einen 29-Jährigen kam in Bad Schönborn jede Hilfe zu spät. 

Mehrmals überholt und nicht angegurtet: 29-jähriger VW-Fahrer stirbt bei Frontalcrash

Bad Schönborn. Für einen 29 Jahre alten Mann ist nach einem Autounfall am Dienstagmorgen bei Bad Schönborn (Kreis Karlsruhe) jede Hilfe zu spät gekommen: Er starb noch am Unfallort.

Der Mann war in Richtung Kronau unterwegs und gegen 4.50 Uhr mit seinem VW Polo in den Gegenverkehr geraten. Dort prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, das von einem 58-Jährigen gesteuert wurde. Der nicht angegurtete Polo-Fahrer erlitt dabei derart schwere Verletzungen, dass der herbeigeeilte Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Der Fahrer des anderen Wagens wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht und zur Beobachtung stationär aufgenommen.

"Der Unfallverursacher hat davor schon andere Verkehrsteilnehmer überholt gehabt", berief sich ein Sprecher der Polizei gegenüber dpa auf Zeugenaussagen.

Zur Bergung des Verstorbenen war die Freiwillige Feuerwehr Bad Schönborn im Einsatz. Die Rettungsdienste hatten neben dem Arzt auch zwei Rettungswagen an die Unfallstelle entsandt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 40.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der wegen ausgelaufener Betriebsstoffe erforderlichen Nassreinigung der Fahrbahn war die Kreisstraße im betroffenen Abschnitt bis 8.15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde währenddessen von der Polizei örtlich umgeleitet.