nach oben
18.06.2017

Mercedes kracht in Gegenverkehr, schleudert auf Radfahrer - Frau verliert Baby

Bad Schönborn.Tragische Folgen hatte die mutmaßliche Unachtsamkeit und Fehlreaktion eines 67-jährigen Autofahrers am Sonntagnachmittag um 14.50 Uhr auf der B292. Es gab bei einem Unfall mehrere Verletzte und eine schwangere Frau hat ihr Kind verloren.

Der 67-Jährige war mit seinem Mercedes von Östringen in Richtung Bad Schönborn-Langenbrücken unterwegs. Kurz vor Langenbrücken mussten die Fahrzeuge vor ihm abbremsen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte der 67-jährige sein Auto nach links. Dadurch kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Hyundai. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes nach links von der Fahrbahn auf den parallel verlaufenden Radweg geschleudert. Dort kam es zur Kollision mit zwei Radfahrern, einem 66-jährigen Mann und seiner 60 Jahre alten Ehefrau.

Der 67-jährige Mercedes-Fahrer und sein 66-jähriger Beifahrer wurden ebenso wie der 24-jährige Hyundai-Fahrer und ein 66-jährigerr Radfahrer schwer verletzt. Lebensgefahr besteht bei keinem Verletzten. Die 24-jährige Beifahrerin im Hyundai und die 60-jährige Radfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die 24-jährige Frau war aber in der 27. Woche schwanger und verlor durch das Unfallgeschehen ihr ungeborenes Kind. Zur Versorgung der Verletzten kamen unter anderem auch zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Die B292 musste bis um 17.25 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt rund 16.000 Euro.