nach oben
23.07.2014

Mercedes unter Lkw eingeklemmt und 150 Meter mitgeschleift

Bruchsal. Schwer verletzt wurde ein 54-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer bei einem Unfall auf der A5 in Höhe Büchenau. Sein Auto wurde unter einem Kleinlaster eingedrückt und 150 Meter mitgeschleift.

Der Autofahrer war gegen 14 Uhr auf der rechten Fahrspur von Bruchsal in Richtung Karlsruhe unterwegs, als er vermutlich in Folge Sekundenschlafs nahezu ungebremst auf einen Kleinlaster auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Unterfahrschutz des Autos derart eingedrückt, dass er unter den Daimler-Chrysler-Lkw geriet und etwa 150 Meter mitgeschleift wurde.

Der Autofahrer verletzte sich dabei schwer an der Hand und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 51-jährige Lkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Eine Notarztwagenbesatzung sowie ein Rettungswagenteam waren für Erste Hilfe Maßnahmen herbeigeilt.

Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beziffert sich auf insgesamt rund 40.000 Euro. Da der rechte Fahrstreifen zur Unfallaufnahme und für Reinigungsarbeiten gesperrt war, staute sich der Verkehr zeitweise über ein paar Kilometer.