nach oben
messer © Symbolbild dpa
13.01.2014

Messerstecher mit Axthieben vertrieben: 31-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Marbach. Zwischen mehreren Personen kam es am Sonntag um 0.25 Uhr an einer Bushaltestelle in Marbach am Neckar zunächst zu einem lautstarken Streit. Dabei hat ein bislang unbekannter Täter im weiteren Verlauf mit einem Messer auf seinen 31 Jahre alten Kontrahenten eingestochen und diesen lebensgefährlich verletzt.

Um weiterere Messerstiche abzuwehren, schlug ein 58 Jahre alter Beteiligter schließlich mit einer Axt auf den Unbekannten ein, der daraufhin von dem Verletzten abließ und mit einem Trekkingrad flüchtete.

Bei dem Täter soll es sich nach Angaben der Polizei um einen Südländer gehandelt haben, der zur Tatzeit eine dunkle Mütze getragen hatte. Der verletzte 31-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach intensivmedizinischer Versorgung derzeit nicht mehr.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, an der neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verliefen bislang erfolglos. Da die Beteiligten teilweise betrunken waren, dauern die Ermittlungen derzeit noch an. pol