nach oben
Was war in dem Joint, den zwei 13 und 14 Jahre alte Jugendliche in Illmensee geraucht haben sollen? Sie kamen mit akuter Drogenvergiftung in ein Kinderkrankenhaus.
Was war in dem Joint, den zwei 13 und 14 Jahre alte Jugendliche in Illmensee geraucht haben sollen? Sie kamen mit akuter Drogenvergiftung in ein Kinderkrankenhaus. © dpa
19.11.2012

Mieser Stoff im Joint? Jugendliche mit akuter Drogenvergiftung in Kinderklinik

Mit akuter Drogenvergiftung sind am Sonntag ein 13-jähriger Junge und ein 14-jähriges Mädchen ins Kinderkrankenhaus nach Ravensburg eingeliefert worden. Sie sollen einen Joint geraucht haben, wobei die Kriminalpolizei erst noch Qualität und Herkunft der Drogen ermittelt.

Über Notruf wurden gegen 12 Uhr dem Polizeiposten Pfullendorf zwei hilflose Personen mit Verdacht auf Drogenvergiftung gemeldet. Die Beamten eilten nach Illmensee, wo sie am Beginn des Rundwanderweges beim Seefreibad auf einen 13-jährigen Jungen und ein 14-jähriges Mädchen trafen. Beide waren nicht ansprechbar und wurden bereits von den alarmierten Rettungskräften behandelt.

Ein 15-Jähriger war ebenfalls vor Ort war. Er teilte den Beamten mit, dass der Junge und das Mädchen gemeinsam einen Joint geraucht hätten. Als es den beiden daraufhin zunehmend schlechter gegangen ist, sei er zu einer Gaststätte gelaufen und habe Hilfe geholt. Er selbst stand nicht unter Drogeneinfluss.

Die beiden Jugendlichen wurden stationär im Kinderkrankenhaus Ravensburg aufgenommen und die Eltern verständigt. Ob es sich tatsächlich um einen klassischen Joint, um eine der neuen Kräutermischungen oder andere Drogen gehandelt hat, wird von der Kriminalpolizei noch untersucht. pol

Leserkommentare (0)