nach oben
Ein Gebäude mit Geschäften und Wohnungen in Sindelfingen war über drei Etagen sowie im Dachgeschoss in Brand geraten. Der Schaden dürfte bei einer Million Euro liegen.
Ein Gebäude mit Geschäften und Wohnungen in Sindelfingen war über drei Etagen sowie im Dachgeschoss in Brand geraten. Der Schaden dürfte bei einer Million Euro liegen. © dpa
20.07.2015

Millionenschaden nach Brand in Sindelfinger Innenstadt

Sindelfingen. Ein Hausbrand in der Innenstadt von Sindelfingen hat nach ersten Schätzungen einen Schaden in Höhe von etwa einer Million Euro verursacht. Zwei Menschen wurden in der Nacht zum Montag verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die 16 Bewohner können bis auf weiteres nicht zurück in ihre Wohnungen. Brandermittler der Kriminalpolizei Böblingen schließen den Angaben nach Brandstiftung als mögliche Ursache nicht aus.

Vor einer Woche habe an derselben Stelle im Innenhof des Gebäudekomplexes unter anderem dort abgelagertes Papier gebrannt. Ein Anwohner hatte die Flammen damals aber rechtzeitig entdeckt und das Feuer gelöscht.

Dieses Mal hatte das Feuer aber zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. 190 Feuerwehrleute brachten den Brand nach mehr als zwei Stunden unter Kontrolle. Im Laufe des Tages wurden die Absperrungen schrittweise aufgehoben. Die Feuerwehr stellte eine Brandwache auf, Polizisten überwachten den Brandort. Von dem Feuer seien auch mehrere Geschäfte und Praxen in dem Wohn- und Geschäftshaus betroffen. Drei Etagen sowie das Dachgeschoss hatten in Flammen gestanden. Ein Wasserrohrbruch erschwerte die Löscharbeiten zusätzlich.

Die Verletzten sind eine Nachbarin, die durch Klingeln auf das Feuer aufmerksam machte, sowie ein Schaulustiger. Sie zogen sich leichte Verletzungen durch Rauchgas zu. Elf der Bewohner kamen zunächst in Hotels, der Rest bei Angehörigen unter. Begleitet von Feuerwehrleuten konnten sie Unterlagen und Habseligkeiten aus den Räumen holen.