nach oben
Der CDU Landwirtschaftsminister Peter Hauk informierte sich über weitere Maßnahmen zum Schutz von Geflügel vor der Vogelgrippe.
Der CDU Landwirtschaftsminister Peter Hauk informierte sich über weitere Maßnahmen zum Schutz von Geflügel vor der Vogelgrippe. © dpa
17.11.2016

Minister Hauk berät sich wegen Vogelgrippe mit Geflügelhaltern

Stuttgart. Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) informiert am Donnerstag (14.00 Uhr) über weitere Maßnahmen zum Schutz von Geflügel vor der Vogelgrippe.

Zuvor trifft sich der Minister mit Vertretern von Geflügelwirtschaft, Rassegeflügelzüchtern und Bauernverbänden, wie das Ministerium mitteilte. Auch ein Experte der Vogelwarte Radolfzell ist an den Beratungen beteiligt. Weil sich das Virus inzwischen nicht mehr nur unter Wasservögeln ausbreitet, sondern auch schon andere Wildvögel wie Krähen befallen hat, sind weitere Schutzmaßnahmen geplant. Ziel ist, dass die Krankheit nicht auf Nutzgeflügel übergreift.

In Baden-Württemberg halten knapp 29 000 Geflügelbetriebe mehr als acht Millionen Tiere. Eine Stallpflicht gilt bereits für fünf Landkreise, die in Bodenseenähe liegen oder viele Seen haben: Sigmaringen, Biberach, Ravensburg, Konstanz und Bodenseekreis. Die H5N8-Variante der aktuellen Vogelgrippe-Epidemie war in Deutschland erstmals am 8. November nachgewiesen worden.