nach oben
Ministerpräsident Winfried Kretschmann warnt vor rechter Gefahr. Foto: dpa
Ministerpräsident Winfried Kretschmann warnt vor rechter Gefahr. Foto: dpa
28.02.2016

Ministerpräsident Winfried Kretschmann warnt vor rechter Gefahr

Stuttgart. Zwei Wochen vor der Landtagswahl sorgt sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) vor einer wachsenden rechten Gefahr in Europa. „Überall sind radikale, rechtspopulistische Bewegungen und Parteien auf dem Vormarsch“, sagte er. „Sie agieren in einer Sprache, die mit Gewalt liebäugelt“, kritisierte der Grünen-Politiker am Sonntag in einer Grundsatzrede. Mit Blick auf die Flüchtlingskrise und eine „Brutalisierung der Auseinandersetzung“ forderte er die Gesellschaft zum Zusammenhalt auf. Dazu will er im Fall eines Wahlsieges Bürgerforen organisieren.

Besorgt zeigte sich der 67-Jährige darüber, dass nicht nur in den USA und in vielen europäischen Ländern mit teils hoher Arbeitslosigkeit und großen sozialen Problemen Rechtspopulisten an Zuspruch gewinnen. Auch im wirtschaftlich starken Baden-Württemberg mit einer hohen Zahl integrierter Migranten verzeichnet etwa die rechtskonservative Alternative für Deutschland (AfD) Zulauf. Der Ministerpräsident sprach sich dafür aus, EU-Ländern einen finanziellen Anreiz für die Aufnahme von Flüchtlingen zu gewähren. Zudem bekräftigte er einmal mehr seine Unterstützung für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingskrise.