nach oben
Dominik Bruntner bei der Wahl zum Mister Germany. © dpa
27.03.2017

Mister Germany glaubt, für promisk gehalten zu werden

Heilbronn (dpa) - Dominik Bruntner (24), amtierender «Mister Germany» trifft seines Erachtens bei Frauen auf Vorurteile.

«Viele sind eher misstrauisch, weil sie denken, der hat doch jeden Tag 'ne andere», sagte der gelernte Industriekaufmann aus Hochdorf bei Stuttgart der Zeitung «Heilbronner Stimme» (Montag). Zwar bekomme er viele Nachrichten von Frauen auf Facebook. Doch er betont, er lerne «Frauen lieber persönlich kennen». Bruntner wurde im Dezember in Linstow (Mecklenburg-Vorpommern) zum «Mister Germany 2017» gekürt.

Bildergalerie: Ein 23-Jähriger aus Baden-Württemberg ist neuer "Mister Germany"

Für sein Aussehen tut der 24-Jährige einiges: «Ich versuche schon drei bis fünfmal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Da trainiere ich dann je zwei Stunden und wechsle ab: einen Tag Laufband, dann wieder an den Geräten Krafttraining.» Außerdem: «Viel trinken, das ist gut für die Durchblutung und die Haut. Einmal pro Woche darf es auch eine Heilerde-Maske sein.»