nach oben
Êin Lkw mit Gasflaschen war bei Remseck am Neckar umgekippt. Ausströmendes Propangas führte zuu einem Feuerwehr-Großeinsatz.
Êin Lkw mit Gasflaschen war bei Remseck am Neckar umgekippt. Ausströmendes Propangas führte zuu einem Feuerwehr-Großeinsatz. © Symbolbild: dpa
03.05.2017

Mit Gasflaschen beladener 40-Tonner kippt um - Propangas strömt aus

Remseck am Neckar. Ein Gefahrgutunfall hat die Rettungskräfte im weiteren Umkreis von Remseck am Neckar beschäftigt. Am Dienstagmittag ist ein 21-Jähriger am Steuer eines 40-Tonner-Lkw mit Anhänger aus bislang noch ungeklärter Ursache auf abschüssiger Strecke in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat dann dabei die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Seine heikle Fracht: Gasflaschen in Gitterboxen. Gefährlich wurde es, als Propangas ausströmte.

Der Anhänger war quer über die Straße umgekippt, so dass sich ein Teil der Ladung auf alle Fahrbahnen verteilte. Die Fellbacher Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden. Der 21-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug wurde mit etwa 15.000 Euro angegeben.

Da jedoch an der Unfallstelle Propangas ausströmte, führten die Feuerwehrkräfte eine Gefahrenbewertung durch und legten einen Gefahrenradius von 300 Metern um die Unfallstelle fest. Da eine Gefahrensituation im Laufe der Bergung der Gasflaschen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden seitens der Polizei vorsorglich Evakuierungsmaßnahmen angedacht, diese mussten aber letztlich nicht durchgeführt werden.

Die Gasflaschen mussten geborgen und auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Parallel wurde der Lkw-Anhänger mittels Masterlift aufgerichtet und abgeschleppt. Die Feuerwehren Remseck am Neckar, Asperg, Kornwestheim, Ludwigsburg und Vaihingen an der Enz waren mit 24 Fahrzeugen und 89 Einsatzkräften im Einsatz und auch der Rettungsdienst rückte mit 4 Fahrzeugen und 12 Kräften aus. Neben Beamten der umliegenden Polizeireviere des Ludwigsburger Polizeipräsidiums unterstützten Kräfte des Polizeipräsidiums Aalen sowie des Präsidiums Einsatz die Maßnahmen.