nach oben
25.04.2013

Mit Haftbefehl gesuchter 25-Jähriger versteckt sich in Schlafcouch

Karlsruhe-Kronau. Dem einjährigen Versteckspiel eines mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mannes machten am Mittwochmittag in Kronau Beamte des Karlsruher Fahndungsdezernates ein abruptes Ende. Der gesuchte 25-Jährige wurde in der Wohnung seiner Mutter im Bettkasten einer Schlafcouch entdeckt.

Nach seiner Entdeckung weigerte er sich zunächst vehement, aus der Couch zu steigen. Als sich seine Mutter wie auch die Freundin den Beamten massiv in den Weg stellten, versuchte er zwar noch sein Heil in der Flucht. Im Treppenhaus konnte er aber letztlich trotz erheblichen Widerstands dingfest gemacht werden. Schließlich wurde der junge Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der junge Mann wurde im Jahr 2012 wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu 10 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Darüber hinaus hat er im Vollrausch Körperverletzungsdelikte begangen.

Ein bei der Festnahme erheblich an der Hand verletzter Kriminalbeamter musste inzwischen krankgeschrieben werden. Auch für die beiden Frauen bleibt ihr Verhalten nicht folgenlos. Gegen sie wird nun wegen versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt.