nach oben
13.07.2012

Mit Linienbus als Geisterfahrer auf Bundesstraße unterwegs

Wegen zweier Wendemanöver auf der B10 bei Knielingen am frühen Freitagmorgen muss sich ein Busfahrer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe verantworten. Hierbei war er zeitweise als Falschfahrer auf der Überholspur der in Richtung Pfalz führenden Spuren unterwegs. Unter anderem gefährdete der Bus dabei einen LKW, der zu einem Ausweichmanöver gezwungen wurde.

Der Mann war in der Nacht zum Freitag gegen 02.40 Uhr als sogenannter Nightliner mit einem 40-Sitzer und offenbar sechs Fahrgästen planmäßig in Richtung Marktplatz unterwegs, als er bei Knielingen irrtümlich auf die in Richtung Pfalz führende Bundesstraße 10 auffuhr.

Nachdem er sein Missgeschick erkannt hatte, wendete er trotz Verbots und zwang dabei einen nachfolgenden Lkw zu einem Brems- und Ausweichmanöver. Nunmehr als Falschfahrer auf der Überholspur entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, betätigte der 48-Jährige zunächst mehrfach die Lichthupe, führte dann aber ein erneutes Wendemanöver durch. Über die Ausfahrt zu den Raffinerien fuhr er letztlich ohne weitere Umwege an seinen eigentlichen Bestimmungsort.

Nachdem die Polizei von Fahrgästen auf den Plan gerufen worden war, konnte der Fahrer rasch festgestellt werden. Ein Alkomattest bei ihm erbrachte in der Folge 0,0 Promille.

Leserkommentare (0)