nach oben
dpa
dpa © Symboldbild: dpa
25.07.2012

Mit Messer auf Schwester und Schwager eingestochen

Waghäusel-Wiesental. Ein offenbar seit Monaten währender Streit ist am Dienstagabend in der Adlerstraße in Wiesental derart eskaliert, dass ein 30 Jahre alter Mann seine 44 Jahre alte Schwester und deren 46 Jahre alten Ehemann mit einem Messer schwer verletzte.

Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei hatte das Ehepaar den 30-Jährigen aufgesucht, woraufhin es in der Küche der Wohnung zu der folgenschweren Auseinandersetzung kam.

Der unter erheblicher Alkoholeinwirkung wie vermutlich auch unter Medikamenteneinfluss stehende Mann griff dabei zum Messer und brachte seinem Schwager am Oberkörper eine so schwere Stichverletzung bei, dass bei dem 46-Jährigen zunächst von Lebensgefahr ausgegangen werden musste.

Dank rascher ärztlicher Hilfe konnte der Zustand des in eine Klinik eingelieferten Mannes aber rasch stabilisiert werden. Die 44 Jahre alte Frau erlitt eine komplizierte Schnittverletzung an der Hand und musste in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen gebracht werden.

Nachdem zunächst sämtliche Beteiligten die Tatwohnung verlassen hatten, wurden gegen 20.20 Uhr Polizei und Rettungskräfte alarmiert. Inzwischen hatte der 30-Jährige sich vor das Anwesen begeben und dort umhergetobt, sich aber noch vor Eintreffen der Beamten wieder ins Haus zurückgezogen. Speziell geschulte Polizeikräfte drangen schließlich ein und konnten den Beschuldigten widerstandslos im Treppenhaus festnehmen.

Wegen dringenden Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes stellt die Staatsanwaltschaft gegen den Beschuldigten Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Seine Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Mittwochnachmittag vorgesehen.