nach oben
29.04.2011

Mögliche Spur im Fall der ermordeten Bankiersfrau

HEIDENHEIM/BUDWEIS. Knapp ein Jahr nach der Entführung und Ermordung der Bankiersfrau Maria Bögerl in Heidenheim ist eine mögliche Spur nach Tschechien aufgetaucht. Dort war bei Budweis bereits Anfang April der deutsche Chef einer Rockerbande festgenommen worden, wie die «Kronen-Zeitung» in Wien berichtete. «Das ist keine heiße Spur», sagte der Sprecher der Polizei Heidenheim am Freitag.

«Die einzige Verbindung ist die, dass der Mann ebenfalls versucht haben soll, in Österreich eine Bankiersgattin zu entführen.» Das war jedoch fehlgeschlagen. Die tschechischen Ermittler hätten sich daraufhin an die deutschen Kollegen gewandt. Gegen den Mann lag wegen des Entführungsversuchs ein österreichischer Haftbefehl vor.