nach oben
© Symbolbild dpa
14.03.2016

Moldawische Busfahrer 29 Stunden ohne Pause unterwegs

Einen Zwölf-Sitzer-Bus haben Beamte der Verkehrsüberwachung am Freitag kurz vor 17 Uhr am Autobahndreieck Karlsruhe kontrolliert. Im Bus saßen neun Fahrgäste und zwei Fahrer.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Bus in der Republik Moldau mit Ziel Brüssel unterwegs war. Der Bus war insgesamt 29 Stunden unterwegs ohne dass die Fahrer die vorgeschriebenen Pausen eingelegt hatten. Die beiden Fahrer versuchten durch falsche Tätigkeitsbescheinigungen den Eindruck zu erwecken, sie hätten die einschlägigen Vorschriften eingehalten. Den Fahrern wurde eine achtstündige Zwangsruhezeit auferlegt. Weiterhin mussten sie eine Sicherheitsleistung von 600 Euro hinterlegen.