nach oben
Der Vorsitzende Richter im Prozess im Mordfall Hilber, Jürgen Hutterer (M), betritt in Ravensburg im Landgericht den Gerichtssaal. Im Hintergrund sind eine Schöffin und ein weiterer Richter zu sehen.
Der Vorsitzende Richter im Prozess im Mordfall Hilber, Jürgen Hutterer (M), betritt in Ravensburg im Landgericht den Gerichtssaal. Im Hintergrund sind eine Schöffin und ein weiterer Richter zu sehen. © dpa
20.06.2013

Mord am Ehemann - Frau und Geliebter lebenslang in Haft

Ravensburg. Nach dem Tod eines 40-Jährigen müssen dessen Ehefrau und ihr Geliebter lebenslang ins Gefängnis. Das Landgericht in Ravensburg sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die beiden Angeklagten ihr Opfer im April 2012 am Bodensee gemeinsam getötet hatten, da er ihrer Liebesbeziehung im Weg stand und sie an sein Vermögen wollten.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (Az 1 Ks 34 Js 7621/12) Die Tat sei mit großer Brutalität verübt worden, sagte der Vorsitzende Richter. Die 37-Jährige und der 43-Jährige hätten den Mann betäubt, ihm 14 Mal mit einem kantigen Gegenstand auf den Kopf geschlagen und ihn schließlich erdrosselt. Die Leiche brachten sie laut Gericht in einer Holzkiste nach Tirol und warfen sie in eine Schlucht. Polizisten fanden den Toten wenige Tage später fast nackt in einem Gestrüpp.