nach oben
© Symbolbild: dpa
31.07.2017

Mord an Rentner: Zweiter Tatverdächtiger aus rumänischer Bettlergruppe geschnappt

Lindau. Nach dem Gewaltverbrechen an einem im März getöteten 76-Jährigen in Lindau hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft und die Kripo am Montag mitteilten, soll der 26-Jährige das Fluchtauto gefahren haben und wie der andere in U-Haft sitzende Mann zu einer rumänischen Bettlergruppe gehören.

Die Tat liegt bereits einige Monate zurück. Der 76-Jährige war im März in seinem Haus in der Bodenseestadt umgebracht worden. Die Ermittler gehen von mehreren Tätern aus. Diese hatten zuvor aus der Wohnung des Opfers und der danebenliegenden Wohnung diverse Gegenstände gestohlen.

Bereits seit März sitzt ein 36-jähriger Rumäne wegen des Tötungsdelikts in Untersuchungshaft. Beide Verdächtige gehören einer Bettlergruppe an. Die Ermittler hatten kurz nach der Tat außerdem einen 47-Jährigen festgenommen, der Verdacht gegen ihn hatte sich aber nicht bestätigt. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Eine Sonderkommission ermittelt mit rund 30 Beamten in dem Fall.