nach oben
29.10.2013

Mostpresse explodiert

Empfingen. Herbstzeit ist Mostzeit: Auch im Enzkreis pilgern Apfelfreunde zu den umliegenden Mostpressen, um ihren eigenen Saft zu pressen. Doch Vorsicht beim Bedienen der Maschine: In Empfingen ist am Samstag gegen 17 Uhr eine Mostpresse explodiert.

Sechs bis acht Personen hatten für den eigenen Bedarf Weintrauben aus eigenem Anbau gepresst. Hierzu wurde eine Mostpresse betrieben, welche mittels eines Kompressors Druck aufbaute und die Trauben im Innern eines Leinensackes auspresste. Dabei kam es möglicherweise zu einem Überdruck, wobei die Presse buchstäblich explodierte.

Zwei Personen erlitten Verletzungen an den Ohren. Durch die Druckwelle wurde das Dach des Gebäudes im vorderen Bereich der Halle teilweise aufgerissen. Die genaue Ursache für diese Explosion konnte bislang noch nicht geklärt werden.

Der Kompressor wurde von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen der Polizei Horb dauern noch an.