nach oben
Symbolbild dpa.
Motorrad © Symbolbild: dpa
13.08.2012

Motorradfahrer stürzt zehn Meter tiefe Böschung hinab

Karlsruhe/Graben-Neudorf. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 50-jähriger Motorradfahrer erlitten. Er war nach einem Sturz am Sonntagnacht zehn Meter in die Tiefen einer Böschung gestürzt.

Nach den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Bruchsal war der Zweiradfahrer gegen ein Uhr alleine auf der B 36 von der Neudorfer Mühle in Richtung B 35 unterwegs. Der Mann verlor in einer scharfen Rechtskurve bei der Abfahrt nach Neudorf vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad und prallte gegen die Leitplanke.

Über diese stürzte er etwa zehn Meter tief eine Böschung hinunter, wobei er sich lebensgefährliche innere Verletzungen zuzog. Der 50-Jährige musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf, die mit insgesamt 22 Mann im Einsatz waren, aus dem unwegsamen Gelände geborgen werden. Er wurde anschließend von einem Rettungsteam mit Notarzt in eine Klinik gebracht. Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand liegen keine weiteren Erkenntnisse vor. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 2000 Euro.