nach oben
Tödlich endete der Sturz eines Motorradfahrers, der auf der B10 ein Pannenfahrzeug übersehen hatte.
Tödlich endete der Sturz eines Motorradfahrers, der auf der B10 ein Pannenfahrzeug übersehen hatte. © Symbolbild: dpa
30.01.2012

Motorradfahrer übersieht Pannenauto: Tödlicher Sturz

Uhingen-Nassach. Weil er ein Pannenfahrzeug auf der Ausfahrspur auf der B10 bei Uhingen-Nassach übersehen hat, ist ein 52-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Göppingen tödlich verunglückt. Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen, da der Unfallhergang noch nicht vollständig geklärt ist.

Am Freitag um 15.50 Uhr war der Motorradfahrer auf der B10 in Richtung Stuttgart unterwegs. Er wollte nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen die B10 an der Anschlussstelle Uhingen-Nassach verlassen. Er fuhr auf die Ausfahrspur, wo er offenbar ein dunkles Pannenauto zu spät erkannte. Laut einer Zeugin lenkte er dann schnell wieder nach links. Dabei kam er samt Motorrad zu Fall.

Während er unter das Pannenfahrzeug rutschte, schleuderte das Motorrad nach links, wo es nach etwa 100 Metern an der Mittelleitplanke liegen blieb. Bislang ist unklar, ob sich der 52-Jährige die tödlichen Verletzungen durch den Sturz auf die Fahrbahn oder durch seinen Aufprall auf das Pannenauto zugezogen hat. Er verstarb an der Unfallstelle. Der 52-Jährige hatte eine vollständige Motorradschutzbekleidung an und auch einen Helm auf.

Die 27-jährige Fahrerin des Pannenautos erlitt einen Schock. Sie wurde von einem Notfallseelsorger betreut und in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Verkehrspolizei Göppingen sucht nach Zeugen, die hinter dem Motorrad gefahren sind und eventuell Angaben zu dessen Fahrweise machen können. Auch fehlt es an Hinweisen darauf, ob das Pannenfahrzeug bereits stand oder sich noch bewegte und ob die Warnblinkanlage bereits in Betrieb war. pol