nach oben
Kleine Ursache, große Wirkung: Eine Mücke soll einen Autofahrer in Ebhausen so abgelenkt haben, dass er einen folgenschweren Unfall verursacht hat.
Kleine Ursache, große Wirkung: Eine Mücke soll einen Autofahrer in Ebhausen so abgelenkt haben, dass er einen folgenschweren Unfall verursacht hat. © Symbolbild: dpa
31.05.2012

Mücke schwirrt im Auto umher: Zwei Schwerverletzte

Ebhausen. Kleine Ursache, große Wirkung: Eine einzelne Mücke soll in Ebhausen zwei Menschen schwer verletzt und einen Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro verursacht haben. Das Unglück nahm seinen Lauf, als sich die Mücke entschlossen hatte, in einem fahrenden Mercedes herumzuschwirren. Dessen 72-jähriger Fahrer ließ sich von dem Insekt so stark ablenken, dass es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW und weiteren Unfallfolgen kam.

Der 72-Jährige fuhr am Mittwoch um 9.20 Uhr mit seinem Mercedes und einem einachsigen Anhänger von Ebhausen in Richtung Mindersbach. Beim Ortsausgang von Ebhausen wurde er durch die im Auto herumfliegende Mücke so abgelenkt, dass er teilweise auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden VW zusammen, der von einer 61-jährigen Frau gesteuert wurde. Der VW schleuderte nach rechts von der Fahrbahn, prallte gegen ein Ortsschild und überschlug sich danach mindestens zwei Mal. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und mussten von Rettungswagen in das Nagolder Kreiskrankenhaus gefahren werden. Ein Notarzt und die Freiwillige Feuerwehr Ebhausen wurden an die Unfallstelle gerufen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. pol