nach oben
25.09.2012

Müdes Kleinkind löst Polizeieinsatz aus

Ein 19 Monate alter Junge hat am Dienstagmorgen in Schönberg eine Suchaktion der Polizei ausgelöst. Dabei wollte der unternehmungslustige und praktisch veranlagte kleine Kerl nur ein bisschen schlafen.

Um 10.30 Uhr rief eine 71-jährige Frau die Polizei um Hilfe. Während sie auf ihrem Grundstück in Schönberg Rasen gemäht habe, sei ihr Enkel offenbar davongelaufen. Nachdem mehrere Polizeistreifen die nähere Umgebung ergebnislos nach dem Kleinkind abgesucht hatten, forderten sie Verstärkung an.

Während der Suchaktion traf um 11.45 Uhr die Mutter des Jungen ein. Als sie mit Beamten in ihr Haus ging, fanden sie den Jungen in seinem Zimmer. Er hatte sich zum Schlafen ins Bett gelegt.

Wie sich später herausstellte, war der Junge der Oma ausgebüxt, alleine auf das Nachbargrundstück zu seinem Elternhaus und über die einzig nicht verschlossene Terrassentüre ins Haus gegangen. Von innen ließ er dann den elektrischen Rolladen herunter. Die Großmutter musste deshalb bei ihrer ersten Suchaktion davon ausgehen, dass das Haus komplett verschlossen war und der Junge im Freien verschwunden sein musste. pol