nach oben
Neben Marihuana wurden Laptops, Schmuck und Uhren bei einer Durchsuchungsaktion in einem Asylantenheim sichergestellt. - Symbolbild.
Mutmaßliche Drogendealer und Diebe im Asylantenheim geschnappt © PZ-Archiv
25.09.2014

Mutmaßliche Drogendealer und Diebe im Asylantenheim geschnappt

Ludwigsburg. Bei einer Durchsuchungs- und Festnahmeaktion am Donnerstagmorgen in einer Asylantenunterkunft in Ludwigsburg konnten 10 mutmaßliche Drogendealer und Diebe festgenommen werden. Des Weiteren wurden 3000 Euro mutmaßliches Dealergeld und verkaufsfertig portioniertes Marihuana sichergestellt. Darüber hinaus fanden die Beamten bei vier Georgiern Laptops, Schmuck, Uhren und andere Wertgegenstände, die vermutlich durch Einbruchsdiebstähle erlangt wurden.

Seit April diesen Jahres führt die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln gegen mehrere Bewohner der Asylbewerberunterkunft durch. Es verhärtete sich der Verdacht, dass aus der Unterkunft heraus ein reger Handel mit Marihuana betrieben und Betäubungsmittel dabei auch an Kinder und Jugendliche abgegeben werden.

In der Folgezeit konnten zwei 22 und 25 Jahre alte Männer aus Gambia ermittelt werden. Der 25-Jährige ist flüchtig und sein 22-jähriger Komplize befindet sich bereits wegen ausländerrechtlicher Verstöße in Abschiebehaft.

Zwei weitere gambische Tatverdächtige im Alter von 24 und 27 Jahren wurden bei der Durchsuchungsaktion festgenommen. Während vier der vorläufig festgenommenen Personen mittlerweile wieder auf freien Fuß sind, wurden die beiden gambischen Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der sie in ein Gefängnis eingewiesen hat. Über die Haftfrage im Fall der georgischen Tatverdächtigen wird im Verlauf des morgigen Tages zu entscheiden sein.

An der Durchsuchungs- und Festnahmeaktion waren insgesamt 135 Einsatzkräfte beteiligt.